Hausarztzentrum Linsengericht
Hausarztzentrum Linsengericht

Tauchmedizin

Informationen rund um die Tauchtauglichkeitsuntersuchungen

 

In unserer Praxis werden Untersuchungen zur Tauchtauglichkeit bei Sporttauchern durchgeführt. Alle Ärzte unserer Praxis haben selbst Erfahrungen im Gerätetauchen gemacht, zwei haben einen Tauchschein.

Dr. von Gazali hat die Ausbildung zum GTÜM-I-Diplom am Druckkammerzentrum der Uniklinik Aachen absolviert.

 

Wir orientieren uns an den Vorgaben der offiziellen Empfehlungen der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) und der österreichischen Schwestergesellschaft (ÖGTH).

 

Das Sporttauchen mit Gerät als auch das Apnoetauchen erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Und die Zahl der Taucher (Anfänger und erfahrene Taucher) steigt weiterhin an. Um Tauchunfällen vorzubeugen, werden regelmässige medizinische Kontrollen empfohlen oder sogar vorgeschrieben.

 

Wie oft sollten Sie sich als Sporttaucher untersuchen lassen?

Das Untersuchungsintervall richtet sich nach dem Lebensalter und die GTÜM empfiehlt dazu:

  • Jünger als 18 Jahre jährlich.
  • Im Alter von 18 bis 39 Jahren spätestens alle 3 Jahre.
  • Älter als 40 Jahre wieder jährlich.
  • im Falle von Erkrankungen gelten individuelle Vorgaben

Dies gilt für Gerätetaucher als auch für Apnoeliebhaber.

 

Bei tauchtechnischen Fragen kooperieren wir mit den erfahrenen Tauchpartnern der Tauchschule Euler und Siemon in Wächtersbach. Deren Kursteilnehmer können sich nach Sonderkonditionen erkundigen.

 

Die Tauchtauglichkeitsuntersuchungen sind reine Selbstzahlerleistungen und werden nach GOÄ abgerechnet.